Wie schwer ist ein Storch?

Anna Krüger und Mag.a Heidemarie Leban,

...oder ein heißer Tag rund um den Neusiedler See mit Biologie und GG und der Klasse Klasse 7B (Schuljahr 2017/18)

Am 11.06.2018, um 7:30 Uhr, trafen sich die Schülerinnen und Schüler der 7b, gemeinsam mit Prof.in Leban, Prof. Leban und Prof. Herma, am Hauptbahnhof und machten sich auf den Weg nach Neusiedl am See. Im Zug wurde noch ein bisschen Energie getankt, eine Kleinigkeit gegessen und die letzten Zöpfe geflochten.

Radfahren mit 7bRadfahren mit 7b

In Neusiedl angekommen, borgte sich ein Teil der Klasse Fahrräder aus, manche SchülerInnen haben ihre eigenen mitgenommen. Danach begann die Tour, von Neusiedl, über Weiden und Podersdorf nach Illmitz, wo es die Möglichkeit gab sich im See abzukühlen, oder in einem der Restaurants etwas zu essen. Mit der Fähre nach Mörbisch, wo die Seefestspiele stattfinden, weiter über Rust nach Donnerskirchen. Von dort aus ging es mit dem Zug zurück nach Wien.

Die heißen Temperaturen führten zu vielen Trinkpausen, die unbedingt notwendig waren und gleichzeitig von den Professoren genutzt wurden, um den Schüler/innen etwas beizubringen. So wurde sowohl im Nationalparkzentrum Neusiedler See-Seewinkel als auch unterwegs über verschiedene Pflanzen, Tiere und von Universitätsprofessoren, die zum Beispiel ein Glas genommen haben und Wasser aus dem See genommen haben, um den Studenten zu zeigen, dass das Wasser aus dem Neusiedler See, auch wenn es nicht sehr gut aussieht, trinkbar ist.

Ein weiterer Halt war in Illmitz bei der Bartholomäus Quelle, wo von Prof. Leban empfohlen wurde, das Wasser dieser Quelle zu kosten, da es sehr viele Mineralstoffe enthält und deshalb sehr gesund sein soll. Die SchülerInnen probierten dieses Wasser, dass sehr speziell roch und schmeckte. Auch wenn die Bevölkerung des Ortes, ihr Trinkwasser von der Quelle bezieht, werden die SchülerInnen weiterhin das Wiener Trinkwasser bevorzugen, da das Wasser der Quelle einen starken Geschmack hat, an den man sich erst gewöhnen müsste.

Trotz der enormen Hitze war es ein sehr lehrreicher und schöner Ausflug, bei dem man die wunderschöne Landschaft und ab und zu auch ein paar Tiere beobachten konnte.

(Antwort: 2,5 – 4.5 kg wiegt ein ausgewachsener Storch, das präparierte Modell eines jungen Storches wurde einigen Schülern und Schülerinnen von einer freundlichen Burgenländerin gezeigt, dieser hat nur 1,5 kg auf die Waage gebracht.)