Robotic Workshop

Gerald Born,

Am 19. April hatten die Schüler/innen der Klasse 2A (Schuljahr 2017/18) einen Robotic-Workshop.

Zu Beginn erarbeiteten die Schüler/innen den Unterschied zwischen einer Maschine und einem Roboter. Anschließend wurde die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe beschäftigte sich mit der Funktionsweise und Anwendungsgebieten des humanoiden Roboters "Pepper".

Abbildung des humanoiden Roboters 'Pepper'

Von © Xavier Caré / Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0

Pepper wurde von Informatiker/innen der TU so programmiert, dass er beispielsweise aufgrund der Körpergröße und der Stimme abschätzen sollte wie alt die Person ist. (Ein paar Mal hat sich dabei Pepper stark verschätzt: Beim Schüler Robert beispielsweise glaubte Pepper er sei 35 Jahre alt, während bei Prof. Born das Alter mit 14 Jahren angegeben wurde.)

In einem anderen Raum konnten die Schüler/innen dann selbst ihre Programmierfähigkeiten unter Beweis stellen. So musste beispielsweise ein Thymio-Roboter so programmiert werden, dass ein aufgemaltes Labyrinth durchlaufen werden kann. Dazu konnten die integrierten Farbsensoren genutzt werden oder es wurde die Wegstrecke einfach einprogrammiert.

Es war ein sehr abwechslungsreicher und spannender für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2A (Schuljahr 2017/18).

Roboter Pepper

Roboter Thymio