Theaterbesuch im Palais

Schüler/innen der 7A und Mag.a Susanne Greiler-Jobst,

Willkommen in meinem Salon – so nennt sich eine Theaterinszenierung im Palais Schönburg. Zur Generalprobe lädt man Schüler und Schülerinnen ein, um ein besonderes Theatervergnügen miterleben zu dürfen. Als ich der Klasse 7A den Vorschlag machte, am 7.11. abends (also nicht während des Vormittagsunterrichts!) ins Palais zu gehen, waren sofort alle dafür. Und so kam es, dass wir einen lustigen Abend gemeinsam erleben durften. Aber lesen Sie einige der Kritiken selbst!
Prof.in Greiler-Jobst

GruppenfotoGruppenfoto

Das Stück "Willkommen in meinem Salon" mit der Hauptperson Bertha Zucherkandl im Palais Schönburg hat mir sehr gut gefallen. Ich fand es sehr spannend und lustig zugleich. Durch die Nähe der Schauspieler hatte man das Gefühl, in dem Stück mit eingebunden zu sein. Das kurze Umherwandern durch die Räume des Palais war sehr interessant und beeindruckend. (Caro)

Mir hat das Theaterstück sehr gefallen. Es herrschte lockere Stimmung und weil wir den Schauspielern so nahe waren, kam es einem viel spannender vor. Ich dachte, ich wäre ein Teil der Geschichte und fand es umso interessanter. (Andrea) Es war eine hervorragende Vorstellung im Palais Schönburg. Die Schauspieler haben ihre Rollen exzellent verkörpert und es schien, als wären die Gespräche keinesfalls inszeniert worden, als würden die Figuren auch heute noch leben. Ich habe es genossen und würde das Theaterstück auf jeden Fall weiterempfehlen. (Marius)

Die Bertha Zuckerkandl-Vorführung war sehr interessant. Ich finde toll, dass es dabei auch immer lustige Szenen gab. So schien es keinen Moment langweilig zu werden. Die Aufführung ist auf jeden Fall weiterzuempfehlen. (Alejandro) Der Besuch im Palais Schönburg war sehr gelungen. Dafür, dass es „nur“ die Generalprobe war, hat es sich angefühlt, als wäre es die Premiere. Ich fand es auch toll, dass wir manchmal aufstehen und dorthin gehen mussten, wo sich die Schauspieler hinbewegten. Auch das Buffet in der Pause hat geschmeckt. (Elisabeth)

Ich fand das Theaterstück wirklich toll. Es war irgendwie einmal etwas anderes und ich habe mein Interesse an der Schauspielerei wieder entdeckt. Wirklich super gemacht und sehr lustig! (Anto)

Ich fand es super da man direkt in der Szene saß und man sich so gut vorstellen konnte, wie es vielleicht zur Jahrhundertwende in dem Salon ausgeschaut haben könnte. Außerdem war es sehr lustig. (Christoph) Es war schön, in die Atmosphäre des frühen 20. Jahrhunderts einzutauchen, als weltberühmte Künstler wie Gustav Klimt und Otto Wagner in Wien lebten. (Arina)

Da ich das erste Mal dort war, war es eine besondere Erfahrung. Ich fand den Anfang voll schön, weil er anders war als sonst. Normalerweise sitzt man auf seinem Platz, hier aber standen die Zuseher im Stiegenhaus und entlang der Treppe aufgereiht. Das war eine ganz neue Erfahrung, die ich da gemacht habe. (Sharif)

Vielleicht interessiert sie noch die Inhalte der folgenden Seiten: Klasse 7A Deutsch SchülerInnen Fächer