Eisstockschießen

MMag.a Vera Wurmsdobler

Nach ihrem 13. Platz bei den Olympischen Spielen in Peking fluchte die Eisschnellläuferin Olga Fatkulina: „Verdammtes Eisschnelllaufen! Warum mache ich das, warum nicht einfach Curling?“

Darum haben sich die Schülerinnen der Klasse 1B, Klasse 1D und der Klasse 5B gemeinsam mit Prof.in Wurmsdobler ohne Umwege dazu entschlossen, die österreichische Variante des Curlings, nämlich das „Eisstockschießen“ auszuprobieren.

Beim Bacherplatz im fünften Bezirk war eine künstliche Eisfläche aufgebaut und man konnte sich Eisstöcke ausborgen. Nach einer kurzen Einführung in die Regelkunde ging es schon los und die Schülerinnen probierten der holzigen „Taube“ möglichst nahezukommen.

Bildergalerie

Die Mädchen der 1B und 1D

Wer trifft die Taube?

Aufholjagt

Die Eisstöcke positionieren sich

Die Mädchen der 5B

Vielleicht interessiert Sie noch die Inhalte der folgenden Seite:

Leibesübungen und Bewegung und Sport Knaben und Bewegung und Sport Mädchen Fächer