Waldschule

Mag. Dr. Georg Fuchs, Imre Lichtenberger und Mag.a Katharina Huszar,

Am Dienstag, dem 13. Oktober 2017, fuhren meine Klasse und ich in den Wienerwald. Die Fahrt dauerte etwa eine halbe Stunde. Zunächst fuhren wir mit der U1 bis Ottakring und dann zur Feuerwache Ottakring.

Dort erwartete uns ein Förster der Stadt Wien. Er erzählte uns sehr viel über den Wienerwald und seine Sagen. Dann spazierten wir durch den Wald und entdeckten dort eine Vielzahl von Tieren, Pflanzen und Pilzen. Einige Kinder fanden Äste und verwendeten diese als Wanderstöcke.

Nach etwa einer Stunde machten wir eine Pause und jausneten etwas. Nach einer weiteren Stunde erreichten wir die Waldschule. Dort verstauten wir unsere Rucksäcke. Wir durften eine große Menge von ausgestopften Waldtieren bestaunen und sogar angreifen.

Nachdem wir einen Aussichtsturm bestiegen hatten, entflammten wir ein Feuer und brieten uns Würstchen und in der Folge Marshmallows.

Nach dem Essen und einer Besprechung der wichtigsten ausgestopften Tiere, traten wir den Heimweg an. Wir rannten den Wald bergab, wobei sich manche von uns leicht verletzten. Bei der Autobusstation am Waldesrand verabschiedeten wir uns von unserem Förster und fuhren wieder nach Hause.

Mir hat der Ausflug gut gefallen, auch wenn unser Führer ziemlich ungeduldig und teilweise sehr unsensibel war.

Bildergalerie

Waldschule

2C

Würstchen und Marshmallows grillen

Wildschwein

Ein Fuchs, aber nicht der KV

Vielleicht interessiert sie noch die Inhalte der folgenden Seiten: Klasse 2C Biologie und Wahlpflichtfach Biologie SchülerInnen Fächer