Vorstellung unser Schulbiblothek

Prof. Heidemarie Leban

\n

Die Schulbibliothek Waltergasse als Medienzentrum

Printmedien wie Bücher, Nachschlagewerke und Lexika, Zeitschriften, Magazine, aber auch CDs, DVDs stehen für Schülerinnen und Schüler zur Entlehnung bereit. Zwei PC-Arbeitsplätze mit Internetanschluss sind zu den Öffnungszeiten frei verfügbar. Über den Web-OPAC ist die Recherchearbeit auch online durchführbar. \n

Die Schulbibliothek Waltergasse als Informations- und Wissenszentrum

Der Erwerb von Informationskompetenz und Recherchetätigkeiten sollen im Mittelpunkt der Arbeit in diesem Lern- und Leseraum stehen. Trotz ihrer wenig zentralen Lage im Erdgeschoß schwappen in die Schulbibliothek jedoch immer wieder Oberstufenschüler, die einen ruhigen Lernort im Getöse der Schule suchen. So nutzen etwa Schüler aus Wanderklassen in ihren Freistunden die PC-Stationen, um an Projektarbeiten zu feilen. \n

Die Schulbibliothek Waltergasse als Unterrichtszentrum und Lehrzentrums

Die Schulbibliothek als zusätzlicher Lernort wird von vielen Lehrerinnen und Lehrern gerne genützt. Einführungsstunden in die Benützung von Bibliotheken, Kleingruppentraining im Teamteaching-Unterricht, Fördereinheiten oder Präsentationseinheiten im Wahlpflichtfach-Stunden finden hier regelmäßig statt. \n

Die Schulbibliothek Waltergasse als Lesezentrum

Der perfekte Raum für Leseförderung – einerseits durch freies Lesen in der Freizeit (größtenteils Schülerinnen und Schüler der Tagesbetreuung) - andererseits im Rahmen des modulartig aufgebauten Modells Leseförderung in Kleingruppen für unsere ersten Klassen. \n

Die Schulbibliothek Waltergasse als Kommunikationszentrum und kulturelles Zentrum

Klar strukturierte und ausgedehnte Öffnungszeiten haben die Schulbibliothek zu einem beliebten Aufenthaltsort für Lehrer und Schüler gemacht. Die Schulbibliothek bietet Platz für Projekt-Präsentationen, Lesenächte und Buchausstellungen.

Vielleicht interessiert sie noch die Inhalte der folgenden Seite: Bibliothek