Diese literatur- und theaterbegeisterte Klasse!

Mag.a Christa Heidenhofer (MA)

In diesem für Kafka-Fans aus aller Welt so bedeutenden Jahr lasen die Schüler:nnen der Klasse 7a im Deutsch-Unterricht mit großer Begeisterung und ebensolcher Bestürzung "Die Verwandlung" – Gregor Samsas wundersames Schicksal bewegt auch noch 100 Jahre nach dem Tod des Autors. Außerdem besuchten sie im März den Studien- und Gedenkraum der Österreichischen Franz Kafka Gesellschaft in Kierling bei Klosterneuburg – das ehemalige Sanatorium Hoffmann –, wo Kafka am 3. Juni 1924 im Alter von nur 40 Jahren an einer Kehlkopftuberkulose verstarb. Der tragische Tod des Schriftstellers berührte die Schüler:nnen sehr und es war ihnen wichtig, ein Foto zu machen, welches sie bei ihrem Klassentreffen – wenn sie circa 80 Jahre alt sind – an ihren gemeinsamen Ausflug in diesem besonderen Kafka-Gedenkjahr erinnern soll.

Im April besuchten einige von ihnen außerdem das Akademietheater, um „Die Verwandlung“ in der Bühnenfassung von Lucia Bihler und Jeroen Versteele zu sehen. Die Inszenierung und die schauspielerische Leistung beeindruckten die Schüler:nnen – vor der Aufführung rätselten sie, wie der Käfer oder besser das Ungeziefer, in welches sich Gregor Samsa verwandelt, wohl dargestellt werden würde. Einige sehr theaterbegeisterte Jugendliche besuchten das Akademietheater im Mai noch ein zweites Mal, um Goethes humanistisches Drama „Iphigenie auf Tauris“ in der Regie von Ulrich Rasche zu sehen. Auch dieser Theaterbesuch faszinierte, spielten die Darsteller:innen doch zweieinhalb Stunden lang auf einer sich fortwährend im Kreis drehenden Bühne dem fast für alle glücklichen Ausgang entgegen. Im Juni schließlich wohnte die Klasse 7a der Generalprobe der Theatergruppe des BRG IV bei, welche heuer „Die Brüder Löwenherz“ nach Astrid Lindgren gab. Für das nächste Schuljahr gibt es bereits konkrete Wünsche – auf dem Programm stehen die Lektüre von Kafkas „Der Prozess“, viele weitere spannende Theaterabende sowie ein Besuch der Wiener Staatsoper.

Abschließend möchten sich die Schüler:nnen der Klasse 7a herzlich bei ihrer langjährigen Deutsch-Professorin Regine Michalek bedanken, die in ihnen das Interesse an Kunst und Kultur, Theater und Literatur geweckt hat!

Lampe im Kafka-Haus in Kierling bestehend aus Blättern mit Zitaten des Autors.

Zwei Käfer in einer Blüte. Hätte Gregor Samsa dort sein Glück gefunden?

Vielleicht interessiert Sie noch die Inhalte der folgenden Seite:

Deutsch Fächer