Unbekannte Orte in der Schule

Alle SchülerInnen der Klasse 1C (Schuljahr 2012/13) Ethikgruppe

12.4. 2013 Der Kellerausflug : Alte Sachen. Alt. Voll alt

Die Ethikgruppe der Klasse 1C (Schuljahr 2012/13) lernt unbekannte Orte der Schule kennen

Bevor wir im Keller waren, hatte ich die Vorstellung, dass es sehr dunkel sein würde… Als ich vor der Tür stand, war ich sehr aufgeregt…Unten hat es gestunken…In einem Abstellraum sah Sachen von Chemie und alte Computer… Unter diesem Raum war noch ein winziger Raum, wo z.B. unser Adventkranz lag. Als wir in den Heizkeller kamen, haben alle gestöhnt, weil sie es heiß fanden… Danach gingen wir ins Archiv. Dort standen viele alte Zeugnisse …Ich berührte ein Buch von 1850. Dieser Raum gefiel mir am allerbesten, denn hinter dem Regal war ein Weg, ich ging als erste, wo die Jungs „Schiss“ hatten. Mir hat es dort sehr gefallen. Leider mussten wir wieder gehen. Mir hat der Ausflug Spaß gemacht.

26.4. Der Boden über unseren Köpfen – der staubige Dachboden

An einem warmen Tag gingen wir in der Ethikstunde auf den Dachboden… Ich erwartete Ratten, Fledermäuse und Tauben. Wie auch beim Besuch des Kellers begleitete uns Frau Tulumovic. Die Treppe, die auf den Dachboden führte wurde immer steiler…Als wir nach oben gingen, stieg mir ein modriger Geruch in die Nase…Die Hausmeisterin zog langsam die Tür auf und es kam eine riesige Staubwolke auf uns zu… Bei jedem Auftreten flog Staub in die Luft und kroch mir in die Nase…nach einiger Zeit taten mir die Augen weh… Es war dreckig. Ich fand es sehr gruselig, als ich die herausragenden Nägel und die Spinnweben sah. Deswegen musste ich vorsichtig sein…Wir mussten über Bretter steigen… und uns ducken, um durch kleine Türen zu gehen. Ich bemerkte, dass die…Holzstützen echt alt und nicht mehr so stabil waren. Wir gingen auf Planken über fast jede Klasse des 2.Stocks, sogar über die Klasse 1C (Schuljahr 2012/13). Über jedem Klassenzimmer bin ich gesprungen. Sie hörten uns auch! Es war sehr cool, weil wir durch die Luken schauen durften… Der Ausblick aus den Luken war fantastisch. Als Highlight schlichen wir uns zum Balkon. Es war echt cool. Wir haben hinuntergeschaut…bis ins Erdgeschoß. Man könnte aus der Balustrade ein zweites Lehrerzimmer machen, denn die Lehrer könnten dann von oben hinuntersehen und auch die „Gangaufsicht“ gleichzeitig erledigen. Als wir wieder in die Klasse gingen, war ich sehr erleichtert. Diesen staubigen Ausflug werde ich nie vergessen. Zum Abschluss gingen wir wieder in die Klasse und wuschen uns die Hände…

Patchworkbericht von Daniel A., Leo, Selin, Jan Lukas, Vedat, Benjamin, Kasimir, Jessica, Jahlla, Valentina, Sanja, Lazar, Daniel, Jovan, Amos

Vielleicht interessiert sie noch die Inhalte der folgenden Seite: Ethik Fächer