Die Spanien – Reise der 7. Klassen im Mai 2010

Die mittlerweile schon zur Tradition gewordene Spanisch- Sprachreise der 7. Klassen fand heuer von 1. bis 8. Mai statt und führte 15 SchülerInnen in Begleitung von Mag. Heidenhofer und Mag. Herrman in die Geburtsstadt Pablo Picassos und Antonio Banderas, ins traumhaft schöne Andalusien, nach Málaga.

Die SchülerInnen waren zu zweit bei Gastfamilien im noblen Stadtteil Pedgregalejo untergebracht und besuchten vormittags von 09:30 bis 14:30 die Schule, um mit Jorge Spanisch zu lernen. Wenn Sie nun denken, 09:30 sei spät, dann waren Sie noch nie in Spanien! Denn dort ist es um diese Jahreszeit um 07:00 morgens noch dunkel, und um 08:00 frühestens frühstückt man, lieber allerdings erst um 08:30.

Nach dem reichhaltigen und leckeren Mittagessen bei den Gastfamilien shoppten wir im Zentrum von Málaga - es gibt ganz tolle Geschäfte mit noch tollerer Mode! - genossen das Flair am Strand und plauderten fleißig mit Spaniern.

Natürlich sahen wir auch so allerhand: die maurische Alcazaba, die über der Stadt thront, Picassos Geburtshaus und die Bar El Pimpi - Schauplatz eines Films von Antonio Banderas - im bezaubernden Stadtkern Málagas.

In Córdoba besichtigten wir die arabische Altstadt, spazierten durch die verwinkelten Gässchen des jüdischen Viertels und bestaunten die Mezquita –eine (jüngere) christliche Kirche in einer (älteren) arabischen Moschee, wo christliche Heiligenfiguren Darstellungen der muslimischen Religion begegnen.

In Granada verfielen wir dem Charme des arabischen Zocos – des arabischen Marktes und sahen die wunderschönen Paläste, Wasserspiele und nach Rosen duftenden Gärten der berühmten Alhambra. Wie in ein Märchen aus 1001 Nacht fühlten wir uns versetzt, und sicherlich stimmen die Verse des Dichters Francisco Alarcón de Icaza:

Dale limosna, mujer, que no hay en la vida pena más grande que ser ciego en Granada.

Gib ihm Almosen, Herrin, denn es gibt im Leben kein schlimmeres Unglück, als blind zu sein in Granada.

Viele Eindrücke und Erinnerungen bleiben uns von der Reise nach Andalusien: die Sonne und das Meer, die Abende am Strand, die Eleganz nicht nur der Menschen, sondern auch der Stadt selbst, die gefliesten Gehsteige, der Geruch nach Fisch und Gemüse am Markt, der immerzu frisch gepresste Orangensaft, die Anmut, mit der die Menschen dort sprechen – man könnte stundenlang zusehen, mit welchen Gesten und mit welcher Mimik sie ihre Worte unterstreichen.

Als Organisatorin der Reise möchte ich mich an dieser Stelle bei den Eltern der teilnehmenden SchülerInnen für ihre Bereitschaft, eine Sprachwoche zu finanzieren und das geduldige Ausfüllen der vielen Formulare bedanken!

Der Elternverein hat ein gemeinsames Essen aller SchülerInnen in einem Lokal der Innenstadt – Las Garrafas – gesponsert. Es hat sehr gut geschmeckt - vielen Dank!

Bei den SchülerInnen bedanke ich mich für ihr gutes Benehmen. Ihr habt dadurch zum reibungslosen Ablauf der Reise beigetragen!

Besonderer und herzlicher Dank gilt meiner Kollegin Mag. Herrman! Sie hat die Reise nicht nur mit Ruhe und Gelassenheit, sondern vor allem mit Begeisterung und Freude hilfreich begleitet – ¡Muchísimas gracias!

Mag. Heidenhofer

Klasse 7A (Schuljahr 2009/10), Klasse 7B (Schuljahr 2009/10)

Bildergalerie

Málaga Mai 2010 010 web.jpg

Málaga Mai 2010 021 web.jpg

Málaga Mai 2010 034 web.jpg

Málaga Mai 2010 082 web.jpg

Málaga Mai 2010 120 web.jpg

Málaga Mai 2010 185 web.jpg

Málaga Mai 2010 218 web.jpg

Málaga Mai 2010 239 web.jpg

Málaga Mai 2010 246 web.jpg

Málaga Mai 2010 256 web.jpg

Málaga Mai 2010 258 web.jpg

Málaga Mai 2010 269 web.jpg

Málaga Mai 2010 281 web.jpg

Málaga Mai 2010 283 web.jpg

Vielleicht interessiert sie noch die Inhalte der folgenden Seite: Spanisch und Wahlpflichtfach Spanisch Fächer